Donnerstag, 5. Mai 2016

Wer in Jogginghosen aus dem Haus geht...

...hat die Kontrolle über sein Leben verloren.
Oder: Wer Karl Lagerfeld zitiert, hat die Kontrolle über sein Hirn verloren *gg*

Ich mag ja Sweatpants total. Aber bei mir sitzen gekaufte immer nur semi-gut. Selbst in XS noch zu lang und oft zu weit. Ich habe schon zig Hosenschnitte ausprobiert und hier sind meine zwei Favoriten:

 Einmal die Lady Luckees 
von NipNaps

hier mal mit Shirt Roya von Petit e Jolie aus Viscosejersey kombiniert.

Oder die Basic Sweathose von Kibadoo/Frau Liebstes. Diese habe ich in XXS genäht und musste sie trotzdem noch kürzen. Oh, und Taschen habe ich ihr noch gegönnt, weil ohne finde ich blöd, irgendwie.

dazu gab es ein Shirt Karla von Schnittreif (allerdings stark abgeändert).

Um zu beweisen, dass Jogginghose auch zum ausgehen geeignet ist, hier noch die Beweise:







Eigentlich wollte ich euch noch meine neue Tasche zeigen.

Ach egal, also die auch noch:




Hanny aus kupferfarbenen Kunstleder in medium von Kibadoo.

Jetzt reicht´s aber, oder?

Ab damit zu RUMS.





Kommentare:

  1. Sehr cool, du kannst es definitiv auch draussen tragen.
    Lieben Gruß,
    Petra

    AntwortenLöschen
  2. Ach was, Joggingbuxe ist heute ein stylisches Ding geworden. Mit deiner kann man jederzeit vors Haus und im Pumps sogar auf jede Party. Oversizebluse drüber und fertig.

    LG Katrin

    AntwortenLöschen