Freitag, 29. November 2013

Tutorial Bündchen an abgerundetes Rückenteil

Wie gestern angedrohtkündigt, zeig ich euch heute mal, wie ich das mit dem Bündchen an ein abgerundetes, verlängertes Rückenteil gemacht habe.

Ich bitte die teilweise schlechte Bildqualität zu entschuldigen, ich hatte unten im Nähkämmerchen nur das Handy zur Hand und habe einfach mitfotografiert.

Los geht's:


 

Donnerstag, 28. November 2013

Glitzerpopitzer

Ja, ich habe noch einen Lady Comet genäht. Dieses Mal ganz ohne Kapuze oder Megakragen und ohne Taschen. Schlicht, aber natürlich nicht ohne Glitzerpopitzer. Die Sterne aus Glitzerfolie ausgeschnitten und aufgebügelt. Die Folie gibt ( gab?) es bei Laura und Ben.

Als kleines Gimmick habe ich das Bündchen unten nicht gerade, sondern abgerundet genäht. Wie das geht, zeige ich euch morgen.

Ähem, nein, die Bilder sind nicht von heute. Aktuell liegt hier nämlich eine feine, weiße Schicht winterweiß... Ich hatte nur vergessen, diesen Pulli mal im Blog zu zeigen...

So, nun schaue ich mal, was bei anderen heute rund ums Weib passiert.

 

Donnerstag, 21. November 2013

Lady Comet zum RUMS

Trotz selbstauferlegtem Rums-Verbot zeige ich euch schnell meinen ersten Lady Comet. Genäht aus dem wunderbar maritimen Sanetta-Jersey und gegen die Kälte innen mit rotem Jersey gefüttert.

 
 


Lady Comet gibt es ab Montag, den 25.11. bei Mialuna.

Und nun ab zu RUMS damit!

 

Sonntag, 17. November 2013

Gefütterte Hose Fin

Man kann den jüngeren Geschwistern ja quasi jedes Kleidungsstück vererben. Jedes? Nee, nicht ganz: Hosen überleben bei uns nur ein Kind. Nach unzähligen Einsätzen beim Pölen im Garten oder auf Knien rutschend im Haus haben sie dann aufgewetzte Knie. Manchmal flicke ich sie noch einmal, aber dann sind sie reif für die Tonne. Seltsamerweise haben die selbstgenähten Hosen aber bisher immer überlebt. Deshalb freute es mich umso mehr, daß Neele ihr neues Ebook Fin auch für größere Kinder erweitert hat und ich diese Größe probenähen durfte.

Ich bin total begeistert, denn Fin kann ich gefüttert, ungefüttert, mit Taschen außen oder innen, mit oder ohne Klappentasche, unten zum raffen, mit Gummiband oder Kordel und und und nähen. Die nächsten Stoffe sind bestellt, damit das Kind noch mehr bequeme Outdoorhosen bekommt.




Ja, auf Paspeln konnte ich natürlich auch nicht verzichten...hihi.

Den ersten Outdooreinsatz hat Fin bereits hinter sich. :)

Das Ebook bekommt ihr ab sofort bei Spunkynelda !
Herbstliche Grüße,
Bine

 Diesen Beitrag findet ihr auch bei Made4Boys.

Dienstag, 12. November 2013

12 von 12 November

November. Da stellt sich bei mir pünktlich die lichtmangelbedingte Depression ein. Geht euch das auch so? Und vielleicht möchte mir auch mal jemand erklären, warum wir es morgens um 6 schon hell haben wollen und dafür um 17 Uhr schon stockfinster? Ihr merkt schon, ich bin ein Freund der mez. -Meckermodus aus-

Na ja, auch der November hat das Recht, einen Zwölften zu haben und deshalb habe ich wie jeden Monat fleißig den Tag in Bildern festgehalten. Bereit?

Der Tag beginnt verheißungsvoll

Nachdem die Jugend das Haus verlassen hat, erstmal in Ruhe ein Tässchen Kaffee aus der Lieblingstasse schlürfen

Bevor es dann wieder heißt: Arbeit, Arbeit, Arbeit...

Dann zum Supermarkt geeiert, um schnell die fehlenden Artikel für den täglichen Bedarf zu erwerben.

Danach leichte Hektik beim Mittagessen vorbereiten, weil zu spät dran.

Anschließend fröhliches Hausaufgaben-Hieroglyphen-Raten. Na, wer weiß es?

Dann beim Zahnarzt zum Zähne zählen gewesen. Leider ohne Kamera bzw. Smartphone. Daher gibt's hier ein Ersatzfoto ( die Zahnarztpraxis und den Zahnarzt bitte dazudenken)

 

Zuhause dann über Post gefreut.

Schwimmtasche gepackt. Auffrischungskurs schadet nicht.

Während Papa den Jüngsten zum Schwimmen kutschiert, nutze ich die Gelegenheit, um fürs Nähtreffen morgen zu packen.

 

Erneute Nahrungsaufnahme

 

Wenn die Kids im Bett sind, werde ich mich noch ein bisschen hiermit berieseln.

 

Danke für's Reinschauen. Mehr 12er wie gewohnt bei Frau Kännchen.

 

Donnerstag, 7. November 2013

RUMS!

Eigentlich brauche ich nicht wirklich noch einen Pulli für die kalte Jahreszeit. Eigentlich habe ich den Schnitt ja schon einmal genäht. Eigentlich wären da ja noch etliche Projekte, die deutlich mehr Priorität hätten. Eigentlich...

Ach, hätte, hätte, Fahrradkette. Es ist doch schließlich nur einmal in der Woche Rums und Klamotten kann Frau ja sowieso nicht genug haben.

" Du, Schatz, können wir vielleicht beim nächsten Möbelschweden-Besuch einen neuen Kleiderschrank kaufen? Auf deiner Seite ist nämlich auch schon kein Patz mehr für meine Sachen."

Also, macht euch bereit für meinen vorerst letzten Rums (ich mache eine Entwöhnung unter Aufsicht meiner Psychotherapeutin, die Rumsinitis bei mir mir diagnostiziert hat. Obwohl, die Heilungschancen sind hierbei eher im einstelligen Bereich): Eine Martha mit ohne Kragen dafür aber mit Kapuze. Ich finde die schon recht groß, dabei gibt es die noch als größere Version. :o

Memo an mich selbst: bei nicht so dehnbaren Stoffen nächstes Mal eine Nummer größer zuschneiden wegen Presswursteffekt am Oberarm. Pöh, ich trage immer Größe 36, das seh ich ja gar nicht ein, ich bin doch nicht etwa dicker geworden oder was? Mecker, mecker, mäh.


Stricksweat Brombeer meliert ( Farbe eher so wie oben links)von hier, Schnitt: Martha Kapuze normal, Ringeljersey: keine Ahnung woher, Kordelband von hier.

 

Montag, 4. November 2013

Ein Komet...

In den Herbstferien waren wir u.a. im Gasometer in Oberhausen, wo man derzeit die äußerst beeindruckende Christo-Installation

" Big Air Package" bestaunen kann.

Am coolsten fanden wir das Innere des Ballons, weil darin eine ganz besondere Atmosphäre herrscht. Die Geräusche werden irgendwie geschluckt und das Licht ist auch ganz anders. Da lag es nahe, den Junior in seinem neuen Comet in dieser einzigartigen Kulisse zu fotografieren. Ich Dösi hatte aber leider meine Kamera nicht mit und daher sind es nur Handyfotos.

Wenn ich geahnt hätte, daß wir eine solche Location finden würden, hätte ich sie natürlich nicht zu Hause gelassen. *Mit dem Kopf auf die Tischplatte hau*.

Aber nun zum Thema:

Achtung Reklame!

Neu ist dieser superduper Hoodieschnitt von Maria alias Mialuna. Sehr wandelbar und durch die Teilungen ergeben sich richtig schöne Hingucker. Ich habe anstatt zu covern, hier Paspeln eingenäht, dazu habe ich noch Daumenlöcher in die Bündchen eingearbeitet.



 

 

Comet mit Kapuze oder Schalkragen, für Mädels und Jungs, gibt es als Ebook ab dem 05.11. bei Mialuna.!

Liebe Maria, vielen Dank, daß ich erneut für dich probenähen durfte, es hat mir wieder sehr viel Spaß gemacht!

Schnitt: Comet von Mialuna, Nikki vom Stoffmarkt, Dinojersey Lillestoff, Bündchen: Michas Stoffecke. Kind: Meins ;)

 

Samstag, 2. November 2013

Och nöööö

Was haben die Kinder und ich uns gefreut: Drachenzähmen leicht gemacht als Serie auf Super RTL. Hurra! Und kurz nach Beginn der Ausstrahlung gingen die Statistiken hier im Blog auch deutlich bergauf. Fast jeden Tag kommen Emails zum Tutorial und Kommentare. Viele wollen ein Ohnezahn- Plüschtier.

Und was macht die Firma Dreamworks? Ich könnte heulen, daß ich das jetzt hier hin schreibe Sie bringt einen neuen Ohnezahn als Plüschtier auf den Markt und er ist genauso häßlich unschön wie das Vorgängermodell. Aaaahhrrgg. Was stimmt denn nicht bei denen?

Seht selbst: Original:

Quelle: Dreamworks Animation Pictures
 

Das, was die Filmfirma als Merchandise anbietet:

Quelle: Amazon.de
Jipih, es hat Knöpfe zum Drücken und macht röchelnde Geräusche
 
Quelle: Amazon.de
Oder es ist aus Plastik und hat Sound und Lichteffekte. Mööööp!
 

Was alle wollen:

Quelle: Deviant Art.com
Ein süßes Plüschtier zum Kuscheln und Liebhaben. Weich, anschmiegsam, dem Original ähnlich.


Nun ja.

Die dachten sich wahrscheinlich, bei einer Zielgruppe von 6+, und Thema Wikinger und Drachen: Hartplastikfiguren mit Sound- und Lichteffekten, sowie ein Pok%#}]%{<- artiges Plüschdingsbums, das reicht. Daß vielleicht auch Mädchen den Film toll finden oder Jungs noch mit 6+ ein Kuscheltier möchten, ist ja auch total abwegig. %}{<{}*{#<#%^<~{}%<<.

Genau.


Es deprimiert mich etwas, weil ich sehr oft Anfragen bekomme, ob ich nicht so einen Drachen nähe und verkaufe und dann ablehnen muss, weil ich das a) zeitlich nicht schaffe und b) es nicht zu bezahlen wäre, sowie c) wahrscheinlich illegal wäre.

Es passierte einem jungen Mann aus den USA, der hat so einen wunderbaren Ohnezahn gemacht und ihn an Dreamworks geschickt, in der Hoffung, sie nehmen das als Beispiel, wie eine Massenproduktion aussehen kann. Sie haben ihm sogar geantwortet ( hurray) und ihm Filme auf DVD geschenkt, nicht ohne ihn nebenbei darauf hinzuweisen, daß er solche Plüschtiere nicht verkaufen darf, yayyy!

Also bleibt uns nur das Selbermachen. Das ist nicht allen möglich und deshalb habe ich Pipi in den Augen, wenn ein 11 Jahre altes Mädchen mir schreibt, daß Ohnezahn nähen ihr Ferien- Programm ist, und daß sie vorher noch nie etwas genäht hat.

Danke, Dreamworks.