Donnerstag, 24. Oktober 2013

RUMS

Na, hier war ich aber lange nicht mehr dabei! Obwohl ich eigentlich immer gucke, was hier so los ist und eine Menge rund ums Weib genäht habe, aber die liebe Zeit... Ihr wisst ja, wie das ist.

Außerdem ist hier gerade eine Menge los:RUMSH(rund ums Haus), und daß, obwohl doch Ferien sind. :O

Die Tropfen habe ich aus Glitzertransferfolie geschnitten und aufgebügelt. Die Folie ist von hier und mit dem Glitzerpopitzerfieber hab ich mich bei Sandra angesteckt.

Daher nur ein schnelles Piep zum Rums, bis demnächst...


 

Montag, 21. Oktober 2013

My Kid wears

Montags macht Frl. Rohmilch ja immer ihre Linksammlung auf. Und zufällig trägt der Mini heute Liebesbinchen all over.

Shirtschnitt von Stoff und Stil, Hosenschnitt Ottobre.

 

 

Dienstag, 15. Oktober 2013

Ich bin dabei. Wer noch?

Nee, nee, kein neuer Sew-Along. Bei sowas mache ich vorerst nicht mehr mit, das war ja irgendwie hausgemachter Stress für mich.

Aber was hab ich mich gestern über die lieben Kommentare zum Kuschelpulli gefreut. Das hat mich den Nähfrust glatt vergessen lassen. Ich danke euch!

Wo ich mitmache? Na, bei LilaLottas superduper Verlosung natürlich. Bei mittlerweile über 500 Teilnehmern sinken meine Gewinnchancen zwar in den einstelligen Bereich, aber wer nicht mitmacht, gewinnt erst recht nichts.

Dann drückt mir mal die Däumchen oder euch selbst, falls ihr schon oder noch mitmacht...

 

Montag, 14. Oktober 2013

Kuschelpulli Sew-along: das Finale

%##%*^~{>{*]^>~[*{^~{*^~*}]^<><[+<}*>{+}*<${<{+*<$}}^(zensiert).

Herrschaftszeiten, was habe ich mir diesmal einen abgebrochen.

Am Wochenende waren meine BSFF (Best Sew Friends Forever) Aennie und MyMucki zu Besuch und abgehoben, wie nunmal bin, dachte ich, daß ich locker(!) mindestens einen Kuschelpulli fertig bekomme.

Los ging's mit dem Marine-weiß gestreiften Stöffchen. Alles lief nach Plan, bis...

...ich den Pulli wendete und entsetzt merkte, daß hinten an einer Seite die Streifen nicht diagonal, sondern irgendwie Sch....#}%{%#^>{}^#%(zensiert) schräg verliefen. Beim Checken des noch klitzekleinen Stoffrestes bemerkt, daß Selbiger nimmernie reicht. Also, bei DaWanda Nachschub bestellt und Projekt als gescheitert verbucht.

Macht ja nix, dachte ich. Du hast ja noch den tollen türkisfarbenen Nikki und der Kombistoff war ja auch schon im Briefkasten. Den Stoff dann flott gewaschen, durch den Trockner gejagt, zugeschnitten und fröhlich losgelegt.

Dann kam das Covern. Auf den Probestoffstücken sah alles in Ordnung aus, aber sobald ich den Pulli unter der Maschine hatte- }{%^#^^{}%~%^%{%^{~{<%^.( ihr könnt es euch denken).


Fazit: nach einem ganzen langen Nähwochenende hatte ich nix, gar nix fertig. Ich habe getrennt, genäht, getrennt, geflucht, genäht, getrennt...

Als ich dann gestern Nachmittag hängenden Hauptes allein zu Hause saß und meine lieben Nähblogfreundinnen furchtbar vermisste, habe ich mich noch einmal hingesetzt und getrennt, dann die Anleitung der Maschine rauf und runter gelesen, 2 Stunden lang alle möglichen Einstellungen verändert, bis es irgendwann passte. Uff, da war Kinderkriegen leichter.

Der Pullischnitt ist übrigens toll, auch wenn er noch in der Probenähphase ist ( und wenn man eine funktionierende Coverlock hat) . Ich habe bei meinem die Taschen vorne weg gelassen, ich glaube, das hätten meine Nerven beim Auftrennen nicht ausgehalten. Außerdem habe ich in die Ärmelbündchen noch Daumenlöcher eingearbeitet nach Uschis superduper Anleitung. Klick.

Der Schnitt heißt Comet und wird demnächst bei Mialuna erhältlich sein.


Jetzt husche ich mal rüber zu Frau Earlybird, mal schauen, welche schönen Kuschelpullis die anderen genäht haben.

Wer mag, klickt mal rüber zu Instagram, unter dem Hashtag #travellingtoliebesbinchen findet ihr eine kleine Bildersammlung unseres ansonsten seeehr schönen Wochenendes...


Toller Nikkistoff vom Stoffmarkt, Bündchen und Kombijersey: Naturstoffe.de, Schnitt: Comet von Mialuna. Covermaschine: Janome CPX 1000

 

Samstag, 12. Oktober 2013

12 von 12 Oktober

Heute ist ein ganz besonderer 12.: Sonja (MyMucki) und Christine (Aennie) sind zu Besuch. Annie hat ihr süßes Baby dabei, da war mir schon vorher klar, daß ich mit dem Nähen nicht allzu weit komme. Aber egal. Ich habe mich so gefreut auf die Drei! So, genug geschwafelt, isch präsentiere meine 12!

 

 

Mehr Zwölfer gibt es bei Caro! Happy Birthday, Frau Kännchen!

 

 

Donnerstag, 10. Oktober 2013

Kuschelpulli Sew-along: Endspurt

Wie weit bin ich? Schon fast fertig? Oder habe ich doch nochmal alles über den Haufen geworfen? Fehlen noch Kleinigkeiten? Nicht mehr lange und es ist geschafft. Oder bin ich vielleicht sogar schon fertig?

Ja, ich habe dann den Streifenstoff gewählt, der kam bei euch Mädels ja am besten an. Problematisch war nur, daß der Schnitt überall Teilungen hat, das Zuschneiden hat eeeewig gedauert, hoffentlich passt nachher alles. Dann überlege ich noch, den Pulli mit einem Innenfutter zu versehen, denn Jersey allein wäre wohl etwas kühl, nech?

Das wird mich am kommenden Wochenende, das ganz im Zeichen des Nähbloggens steht, wohl voll beschäftigen.

Zwischendurch habe ich auf dem Stoffmarkt einen entzückenden Nikkistoff erworben in türkis. Dazu stelle ich mir braun als Kombi vor, soll heißen: musste erstmal Kombistoff bestellen ( oh no).

Ich bin selbst sehr gespannt, wie das Endergebnis aussieht. Stay tuned...

Wie weit die anderen sind, kann man hier bestaunen.

 

Samstag, 5. Oktober 2013

Kuschelpulli Sew-along-ich habe angefangen

Wat n Stress. Ja, ich habe angefangen *hüstel*. Soll heißen, ich habe den top mega geheimen Schnitt ausgedruckt, geklebt und ausgeschnitten. Yayy!!! Die Anleitung sieht gut aus, damit sollte ich keine Probleme haben.

Bei der Stoffauswahl schwanke ich noch hin und her. Hier mal Beispiel 1:

Hauptstoff marineblau/weiß gestreift, Kapuze innen und Bündchen in rot?

Oder Beispiel 2:

Roter Hauptstoff mit Tascheneingriffen und Kapuzenfutter in diesem süßen Herzchenstoff?

 

Ja, was denn nun??? Was meint ihr denn dazu? Kann mich nicht entscheiden, ergo: vorher kann ich gar nicht weitermachen...man ey!

Ach, was solls. Ich surfe mal rüber zu Frau Earlybird und luscher mal, was die anderen so machen... Dumdidum....

 

Freitag, 4. Oktober 2013

20 Facts about me

Seit einiger Zeit lese ich interessiert die 20 Fakten-Einträge bei Instagram, Blogger oder Facebook, die einige über sich preisgegeben haben. Und meine liebsten Blogfreundinnen Sonja und Christine haben auch schon "blank gezogen", da kann ich ja ruhig auch mal etwas über mich verraten. Hier also 20 Facts about LiebesBinchen:

1. LiebesBinchen hat mein Papa mich genannt, als ich noch klein war, eine Verniedlichung von Sabine und daher ergab sich auch das Internet-Synonym.

2. Seit ich mit 5 Jahren an beiden Augen operiert wurde, weil ich aussah wie das schielende Opossum Heidi, kann ich nicht räumlich sehen. Das ist besonders kontraproduktiv beim Nadeln einfädeln, weil ich das Öhr zwar sehe, aber nicht an der richtigen Stelle.

3. Ich kann ohne Kaffee nicht leben. Manche Leute sagen zwar, sie könnten nachts nicht schlafen, weil sie Kaffee getrunken haben, bei mir ist es umgekehrt : wenn ich schlafe, kann ich keinen Kaffee trinken.

4. Früher war ich absolut sportfanatisch, bin jeden Tag im Fitnessstudio gewesen, fahre Snowboard, Ski, Mountainbike und besitze einen Tauchschein. Heute gehe ich das eher gemäßigt an.

5. Meine Oma konnte sehr gut nähen und wollte immer, daß ich es auch lerne. Aber früher war ich diesbezüglich nicht hinterm Ofen hervor zu locken. Nun lebt meine Oma nicht mehr, sie wäre sicher total stolz, daß ich ihr liebstes Hobby ausübe. (Schnüff)

6. Ich liebe Dialekte und ahme sie gerne nach. Am coolsten finde ich berlinerisch, kölsch oder wienerisch.

7. Neben meinen eigenen beiden Kindern habe ich noch zwei große Stiefkinder, ihre Mutter ist vor einigen Jahren verstorben und ich habe quasi eine Familie geheiratet. Alle vier machen mich total glücklich und stolz.

8. Ich wollte immer eine große Familie, weil ich als Einzelkind gerne Geschwister gehabt hätte. Hab ich ja nun ( siehe Punkt 7).

9. Wenn meine Lieblingsserie im Fernsehen läuft, lass ich alles stehen und liegen. Ich bin ein TV-Serien Junkie.

10. Als Kind wollte ich unbedingt auf dem Immenhof leben mit Dick und Dalli. Immerhin hatte ich ein paar Reitstunden, ein eigenes Pferd konnten mir meine Eltern aber nicht schenken.

11. Schuhe mit hohen Absätzen finde ich total schön, kann aber selbst keine 2 Meter darin laufen.

12. Ich kann ganz schlecht nein sagen und halse mir dadurch immer mehr Projekte auf, als ich bewältigen kann.

13. Beim Autofahren drehe ich das Radio voll auf und singe lauthals mit. Sieht bestimmt total bescheuert aus, wenn ich unterwegs bin.

14. Wenn ich ein Ziel habe, kann ich sehr ehrgeizig sein. Ich habe mir beispielsweise selbst das Gitarre spielen bei gebracht, nur um ein einziges Lied spielen zu können. Mittlerweile übe ich fast täglich.

15. Ich habe noch ein weiteres zeitraubendes Hobby, das Geocachen. Angefangen haben meine Familie und ich damit 2008, da war das noch nicht so bekannt. Mein Nickname ist ...hihi.

16. Noch nie hatte ich den Wunsch, aus meiner Heimat wegzuziehen. Ich bin eine absolute Landpflanze und in der Großstadt heillos überfordert.

17. Ich träume davon, eines Tages eine lange Reise zu machen, zum Beispiel nach Schottland und Neuseeland.

18. Ich bin manchmal ziemlich altmodisch und liebe es, handgeschriebene Post zu bekommen.

19. Ich mache mir den allergrößten Stress, weil ich immer pünktlich sein will. In 99,9 % aller Fälle schaffe ich das auch. Ist aber für mich selber nervtötend.

20. Ich stehe ständig unter Strom und versuche oft, ganz viele Sachen auf einmal zu machen und schaffe dann von allem nur die Hälfte

Vielleicht möchtet ihr auch mitmachen. Entweder im Blog oder bei Facebook und Instagram unter Hashtag: #20factsaboutme.

 

Dienstag, 1. Oktober 2013

Jace probegenäht

Ihr habt es sicher schon mitbekommen: Maria alias Mialuna hat einen Herbstjackenschnitt für Kinder gezaubert. Es war mir eine große Freude, diesen Schnitt vorab zu testen. Jace kann ganz schlicht, wie in meinem Fall, aber auch sehr farbenfroh gestaltet werden, da die Jacke an den Schultern und der Kapuze mit Teilungen versehen ist. Der Schnitt geht aber auch ohne Kapuze mit Collegekragen oder mit Bündchen unten, runden oder eckigen Patches an den Ellenbogen und und und...

Ich habe als Außenstoff eine Kombi aus braunem Feincord und Jeans gewählt und innen einen kuscheligen Nikkistoff verwendet. Der Kleine mag sie gar nicht mehr ausziehen. Die nächste Jace ist in Arbeit, denn der Große war schon neidisch, weil Mama jetzt ja auch Jacken nähen kann und so weiter.

Mit der toll bebilderten Anleitung kann auch gar nichts schiefgehen.

Den Schnitt gibt es in den Größen 74/80 - 158/164 als Ebook ab sofort hier.

Dieser Beitrag gehört definitiv zu Made4Boys.