Freitag, 30. August 2013

Zum schlafen fast zu schade

Die liebe Aennie hat mir bei meinem letzten Besuch einige Stöffchen geschenkt. Unter anderem auch den süßen blauen Wikingerstoff. Den mochte ich schon immer, aber dachte auch, die Jungs finden ihn zu babyhaft. Als ich den Stoff meinem Mini zeigte, meinte er, ja bisschen Baby sei der schon, aber zum Schlafen wäre er o.k.

Da ich noch einen ziemlich großen Rest der braunen Maxidots über hatte und er ganz formidabel dazu passt, stand dem Schlafanzug- Projekt auch nichts mehr im Weg.

Schnitt: (ich brauche nie wieder einen anderen kaufen, denn Mialuna hat eine Größenerweiterung rausgehauen bis 164, höhö) PEPE, was sonst? , Hose Jogginganzug von Stoff und Stil.


Und ab damit zu Made4boys.

Montag, 26. August 2013

Falsche Textilpflege und ihre Folgen

Heute mal etwas zum Thema: wie pflege ich meine bedruckten Jerseystoffe?


Als ich euch dieses Shirt hier gezeigt habe, war der Stoff einmal gewaschen. Einige Wochen später sah es dann so aus:

Links der einmal gewaschene, rechts das fertige T-Shirt, mindestens zehn Wäschen später. Warum sieht das so verwaschen aus? So voller Pilling?

Ich habe mich mit dieser Frage an die Firma gewandt, die den Stoff produziert. Es kam auch noch am gleichen Tag eine Antwort und ein Anruf vom Stoffhersteller. Er fragte mich, wie ich den Stoff denn gewaschen hätte.

Ja, 30 oder 40 Grad, mal auf links, mal nicht, mal in den Trockner, mal nicht. Immer mit Vollwaschmittel und Weichspüler. MÖÖÖP!

So sollte man es nicht machen, wurde ich dann freundlich aufgeklärt. Der bedruckte Jersey, vor allem der dunkelgrundige, sollte IMMER,WIRKLICH IMMER von links gewaschen werden. Dann nicht mit 1400 Umdrehungen schleudern, sondern weniger. Kein Trockner. Hilfreich sei auch, ein Feinwaschmittel ohne Aufheller zu verwenden. Er hat mir ausführlich erklärt, wie so ein Stoff bedruckt wird und warum, daß man es selbst mehrfach testwäscht usw.

Trotz sorgfältiger Pflege lässt sich leichte Auswaschung nicht vermeiden, meinte er. Das sei bei hellblau, hellgrau usw eher gegeben, aber halt nicht bei schwarz oder marineblau.

Tja, nun bin ich schlauer und damit ihr es auch seid, habe ich mal diesen kleinen Post dazu verzapft.

Ende der Durchsage.

 

Donnerstag, 22. August 2013

Reste- Verwertung

Letzte Woche hab ich ja das "tolle" Wickelkleid gezeigt. Da von dem schönen Stoff noch ein gutes Stück übrig war, habe ich mir eins meiner Lieblings-Kauf-Tank Tops gekrallt, den Schnitt auf Papier übertragen und dieses Teil hier genäht. Diesmal sind die Äpfel auch richtig herum, höhö.

Als kleines Gimmik habe ich hinten noch den Verlourapfel draufgebügelt, der war mal irgendwann mal als Beigabe zu einer Stoffbestellung dabei. Süß, ne?

Wer sich fragt, warum es hier so ruhig ist derzeit -obwohl, ich glaube, das fragt sich nur Aennie ;), hier sind immer noch Ferien, mein Mann und ich haben Urlaub und das genießen wir derzeit so richtig. Aber die Nähmaschine hat ordentlich gerattert, vor allem spät Abends, daher gibt's demnächst wieder mehr zu sehen...

Dieser Beitrag gehört natürlich zu RUMS!

 

Donnerstag, 15. August 2013

Schnell geRUMSt

Ein kurzes Piep, bevor ich wieder in der Ferien-Versenkung verschwinde.

Genäht habe ich dieses Onion-Wickelkleid, diesmal in XS und mit verändertem Rückenausschnitt. Außerdem mit halblangen Ärmeln. So richtig überzeugt bin ich aber immer noch nicht. Zwar scheint XS schon eher zu passen, aber dann ist vorne der Ausschnitt zu tief ( muss ich beim nächsten Mal wohl auch noch verändern) und der Teil, der innen gewickelt wird, ist mir persönlich zu schmal. Soll heißen: ohne etwas drunter und mit bisschen Gegenwind steh ich ziemlich blank da :o



Also, vorerst fliegt der Schnitt in die Ecke. Wenn ich soviel verändern muss, daß der Schnitt nicht wieder zu erkennen ist, kann ich mir auch gleich einen eigenen ausdenken.

Ob die anderen Mädels zufrieden sind mit ihren für sich gemachten Werken, schau ich mir gleich hier an.

Macht's euch schön!

Edit: Aaaarrggghh! Wer hat es noch gesehen? Rechts stehen die Äpfel auf dem Kopf! *mitdemKopfaufdieTischkanteschlag*

Montag, 12. August 2013

12 von 12 August

Ferien. Endlich ausschlafen. Ausflüge machen, mal auftanken. Und dabei überhaupt nicht aufs Datum achten! Kreisch!!! Irgendwann im Laufe des Vormittags gemerkt, daß heute der 12. ist. Ein paar Bilder gemacht, wobei ich zwischendurch immer wieder vergessen habe, daß heute der 12. ist, ts. Aber genauso soll Urlaub sich ja auch anfühlen, oder?

Erstmal wachduschen.

Die Schulsachen mit Aufklebern versehen. Delfine mussten sein.

Dem Mann beim kochen zugesehen. Auch das ist Urlaub.

Hat er gut gekocht, der Küchenchef!

Tagesausflugsziel angepeilt.

Dann ab in den Wald.

Schätze suchen.

Wilde Himbeeren naschen,

und wilde Tiere beobachten.

Unterwegs immer mal wieder innehalten und sich freuen, wie schön es hier ist.

Nach Zehn Kilometern und einigen hundert Höhenmetern müde und geschafft. Zur Belohnung Schätze getauscht.

Nach dem Abendessen werden wir noch unsere müden Muskeln hier drin erwärmen.

 

Danke fürs Gucken. Mehr zwölfer gibt's wie immer bei Frau Kännchen.

 

Freitag, 2. August 2013

Bei Aennie zu Besuch

Letztes Wochenende war es soweit: ich habe wieder mehrere Bundesländer durchquert, um der lieben Aennie einen Besuch abzustatten. Schließlich wollte ich mir ja unbedingt das Baby anschauen und evtl. ein bisschen was nähen. Mission accomplished, kann man sagen. Ich habe mir das niedliche Baby nicht nur anschauen dürfen, nein, ich durfte es auch umhertragen, bekuscheln, wickeln, baden, im Kinderwagen durch die City schieben- herrlich.

Wie ich trotz Baby, Quatschen, Hitzerekord und anwesenden übrigen Familienmitgliedern von Aennie überhaupt zum nähen gekommen bin, wird mir ein Rätsel bleiben...

Aber seht selbst:


 

 

Ein Teil fehlt noch, das muss ich noch säumen, aber insgesamt gesehen habe ich schon einiges geschafft. Schade, daß Sonja "My Mucki" schon anderweitig verplant war, aber wir wiederholen das eh noch viele Male, da bin ich sicher.;)

So, nun genieße ich weiter den Sommer und die Ferien!

T-Shirt Schnitt "Pepe" von Mialuna, Hot Pants Schnitt von Hamburgerliebe, Stoffe : Hamburgerliebe, Anker Jersey von DaWanda, Sternenjersey von Liandlo.

 

Diesen Beitrag findet man auch bei made4boys.